Tegeler Fließ

Der Ausflug in eine der schönsten Naturlandschaften Berlins beginnt hier an der Mündung des Tegeler Fließes. Innerhalb der Bezirksgrenzen von Reinickendorf verläuft das Fließ von Lübars bis zum Tegeler See. Das Fließ ist eine der schönsten Naturlandschaften Berlins, ein für eine großstädtische Umgebung einzigartiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Spaziergänger, Wanderer und Naturliebhaber wissen dies zu schätzen. Wanderwege und ein Naturlehrpfad führen die Besucher vorbei an Brutplätzen, seltenen Blumen, Gehölzen und Bäume.

Nachdem sich in der Weichsel- Eiszeit große Eismassen über die gesamte Berliner Landschaft geschoben hatten, formte sich nach deren Abschmelzen diese Landschaft aus End- und Grundmoränen, Sandern und Urstromtälern. In den Niederungen bildeten sich Moore. Durch Torfstiche und Mühlenstaue wurde das Fließ ökonomisch genutzt. Doch mit der Zeit verlandeten die meisten der niedrigen Seen. Heute durchquert das Fließ nur noch den ca. 2,6 Hektar großen Hermsdorfer See.

Die Bauern von Lübars setzen sich sehr für den Erhalt dieser einmaligen Landschaft und dörflichen Idylle ein. Sie hoffen auf ein umweltbewusstes und umsichtiges Verhalten ihrer Besucher.